Das war 2017 – Unser Jahresrückblick!

 Was ein aufregendes Jahr 2017 für den VC Mainz!
Mit einem Neujahrs-Schleifchen-Turnier starteten wir im Januar gleich voller Volleyballbegeisterung ins neue Jahr – und top-motiviert in die Rückrunde der vergangenen Saison.
 
Diese verlief für die VC-Herren überaus erfolgreich! Resultat: der vierte Aufstieg in Folge für die Herren in die Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar. Mit der neuen Liga gingen viele Veränderungen einher. Egal, ob neue Mitspieler, externe Schiedsrichter oder schwierigere Gegner – die Männer kämpfen sich nach und nach in die aktuelle Saison. Zum Ende des Jahres und der Hinrunde können sich die Herren aus dem neu kennengelernten Tabellenkeller retten und hoffen in der Rückrunde auf weitere Siege. Ziel ist in dieser Saison der Klassenerhalt.
 
Die VC-Damen verfehlten den Klassenerhalt in der vergangenen Saison leider knapp und starteten in dieser Saison eine Klasse tiefer in der Rheinhessenliga. Dass sich die Mädels die Stimmung dadurch nicht verderben lassen, zeigten Sie mit dem Sieg auf dem Vorbereitungsturnier in Marburg und einem starken Start in die aktuelle Saison. Die Hinrunde beenden sie auf dem dritten Tabellenplatz. Der Blick Richtung Tabellenspitze ist also ganz klar berechtigt und das erklärte Saisonziel der Mädels. Gut, dass neben den routinierten VC-Mädels einige Neuzugänge für tatkräftige Unterstützung sorgen!
Neuzuwachs gibt es auch bei unseren Mixed-Mannschaften. Mit einem weinenden und einem lachenden Auge blicken die Mixed-Teams auf das Jahr 2017 zurück. Die beiden Stammspieler Nina und Marc verabschieden zu müssen, fiel allen schwer. Mit Hilfe der motivierten Neuzugänge konnten jedoch die ersten beiden Spiele der aktuellen Runde gewonnen werden, sodass das Mixed-Team der BFS A-Klasse auf dem ersten Tabellenplatz überwintert. Gute Chancen für 2018, den Meistertitel zurückzuerobern!
Das zweite Mixed-Team, das derzeit die Mixed 3-Liga unsicher macht, holt ebenfalls Siege nach Hause – und das sogar ohne Training! Die Berufstätigen treffen sich meistens direkt am Spieltag. Da ihnen Schokolade bei ihren Spielen Glück gebracht hat, haben sie jetzt ihren neuen Schlachtruf “Nuss & Keks”.
 
Mit so viel Erfolg und Elan kann das neue Jahr kommen! Wir freuen uns auf viele spannende Volleyballspiele!
 

Wir sind nur ein Karnevalsverein!

HELAU schallt es durch die Halle! Nein, ihr seid auf keiner Fastnachtssitzung, sondern genau richtig beim Auswärtsspiel der VC Damen in Bingen-Büdesheim. Passend zur fünften Jahreszeit spielen die Mädels am 11.11. in Karnevalsfarben. Dass sie jedoch nicht nur närrisch sind, sondern auch gewinnen können, beweisen die Damen mit einem klaren 3:1 Sieg!

Mit starken Spielbeginn und einem 25:13 gehen die Mädels im ersten Satz deutlich in Führung. Leider schleichen sich im zweiten Satz individuelle Fehler und Patzer bei den Aufschlägen ein, sodass die Gegnerinnen diesen mit 18:25 für sich entscheiden können.
Das war’s dann aber auch schon mit Geschenken! Die VC Damen machen jetzt wieder ihr Spiel: Mit einer souveränen Aufschlagsserie von Hannah und platzierten Angriffen von Vicky gewinnen die Mainzerinnen den dritten Satz mit 25:11.
Dass die Mädels jetzt erst recht die drei Punkte nach Hause holen wollen, ist im vierten Satz klar! Und so wird auch um jeden Ball gekämpft, bis der Spielstand am Ende lautet: 25:20!

Souveräner Heimspieltag der VC Damen

An ihrem ersten Heimspieltag trafen die Damen des VC zunächst auf die Gegnerinnen mit dem kürzesten Anreiseweg: die Damen der Spielgemeinschaft Bretzenheim/Marienborn. Das erste Heimspiel der Saison begann mit anfänglichen Startschwierigkeiten und Individualfehlern, bei denen die Mädels nicht zum Angriff kommen. Gegen die clever spielenden Marienborner konnten sie so nicht punkten. Viele Aufschlagfehler auf beiden Seiten taten ihr Übriges. Schwierig waren das Zusammenfinden der Mannschaft und die Abstimmung zwischen Zuspiel und Angriff. Doch Mila klärte im Block und im Angriff, Begi in der Annahme, sodass sich die Mainzerinnen langsam herankämpfen konnten. Letztendlich mussten sie sich aber von den stark spielenden Marienbornern den ersten Satz mit 23:25 abnehmen lassen.

Im zweiten Satz Svenja wechselte von Außen auf Mitte ein, Hannah kam als Diagonalangreiferin für Marine rein, Marienborn blieb weiterhin variabel im Angriff und setzte die VC- Abwehrreihe unter Druck. Dabei kam es zu Schwierigkeiten im Zuspiel. Nach sauberem Aufbau konnten die Mädels jedoch klar punkten. Auch der VC-Block verdunkelte die ohnehin schon schlechten Lichtverhältnisse im Schloss um einige Sequenzen. Wechsel in Marienborn im Außenangriff. Dieser Satz schien verloren durch die Unsicherheit und Abstimmungsfehler am Anfang. Die Mädels kämpften sich durch starke Angriffe über Sabine (Außen) und Mila (Mitte) wieder ran. Nun konnten auch Begi, Svenja und Hannah den Abstand zu den Marienbornern verringern, sodass sie sich gegen Ende des Satzes einen Gleichstand von 20:20 erkämpften und diesen durch übersichtliches Einbinden der Angreiferinnen durch Zuspielerin Rike zum Vorsprung von 23:21 ausbauen konnten. Doch auch die Marienborner wollten sich den Satz nicht wehrlos nehmen lassen und nutzten Annahmeschwierigkeiten auf Seiten des VCs aus. Mit einem Ass wäre der Satz zugunsten des VCs beendet worden, doch hier musste das Schiedsgericht sich leider der schlechten Feldmarkierung geschlagen geben und konnte den Punkt nicht klar zuordnen. So verwandelten die Mädels eben den nächsten Aufschlag zum Sieg (27:25). Geht auch so!

Neuzugang Leo bekam im dritten Satz für Begi ihren ersten Einsatz. Ansonsten wurde die Position der Diagonalangreiferin erneut von Marine besetzt. Der Satzbeginn spiegelte den bisherigen Spielverlauf wider, doch diesmal fanden die Mädels schneller ins Spiel und konnten ihrerseits mit cleveren Spielzügen punkten, sodass das Spiel recht ausgeglichen verlief, bis sie durch starke Aufschläge der Marienborner unter Druck gesetzt wurden und sich die Gäste mit 5 Punkten absetzten (17:13). Über saubere Angriffe und starke Aufschläge wurde der Abstand auf 17:16 verringert. Die Marienborner präsentierten sich durchweg als ernst zunehmende starke Gegner, die auch diesen Satz besonders aufgrund ihrer allgemeinen Abwehrleistung mit 25:19 für sich entscheiden konnten.

Den vierten Satz begann der VC stärker, weiterhin mit Rike im Zuspiel, Marine auf der Diagonalposition, Hannah und Leo als Außen und Vicky und Svenja im Mittelblock. Durch größeren Druck im Aufschlagspiel konnten sie sich von den Marienbornern absetzen (10:6), sodass sich Marienborn gezwungen sah, die Annahmeposition zu verstärken. Die VC-Girls ließen sich davon allerdings nicht abschrecken und setzten ihr Spiel weiter fort. Die Marienborner jedoch auch, der Satz blieb heiß umkämpft. Punkte erlangte der VC durch den Block. Musste aber trotzdem mit Abstimmungen in Abwehrsituationen kämpfen. Marienborn entschied mit 25:21 den Satz und damit auch das Spiel für sich.
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an die Marienborner.

Im zweiten Spiel begrüßen die VC Damen zu Hause die Damen der SG Weinsheim. Miri, Hannah, Svenja, Begi und Sabine fanden gut ins Spiel und setzten ihre Gäste mit Wuchtbrummenangaben und festen Angriffen unter Druck. Die Annahme und Abwehr war sauberer und das Zuspiel von Miri stand gut. Die Angriffe konnten so variabel gestaltet werden. Spielstand zur zweiten Auszeit: 18:7. Der VC bekam wenig Gegenwehr und musste nur zwischenzeitlich den oder oder anderen Punkt bei spontan gelegten Bällen abgeben. Der Angriff überzeugte deutlich. Gerade einmal 14 Punkte konnte Weinsheim im ersten Satz gegen den aufgedrehten bärenstarken VC erreichen.

Im zweiten Satz wurde Vicky für Svenja im Mittelblock eingewechselt. Der Start im zweiten Satz gelang nicht so gut (4:0 für Weinsheim). Die unsortierte und unkonventionelle Spielweise des Gegners brachte die Mädels raus und ließ sie stutzig werden. Wichtig wurde es, den eigenen Schuh anzulassen. Beim Spielstand 10:10, wechselte Ersatzcoach Martin Sturm das Zuspiel von Miri auf Michi. Durch die anfänglichen Schwierigkeiten, konnte Weinsheim mehr Punkte einheimsen, einige Angriffe auf Seiten des VC fanden ihren Weg ins Aus, aber der Satzgewinn war zu keiner Zeit bedroht und endete somit mit 25:18.

Im dritten Satz kommt Leo für Sabine im Außenangriff, Marine als Diagonalangreiferin und Michi im Zuspiel. Im letzten Satz hatte Weinsheim den VC als Sieger akzeptiert und so gewannen die Mädels „unter 10“ (25:8) in 3 sauberen Sätzen. Wuuupp wuup!!!
EIN Applaus für den VC!

Gastbeitrag von Sara Hoffmann 

VC Damen holen ersten Punkt

In ihrem ersten Spiel der diesjährigen Runde unterliegen die VC Damen ganz knapp dem VC Weierbach (2:3). Obwohl die Damen zu Beginn Startschwierigkeiten haben, kämpfen sie weiter und holen so den ersten Punkt nach Hause.

Besonders in den ersten beiden Sätzen haben Begi, Isa, Yvonne, Rike, Vicky, Svenja, Hannah, Michi und Kerstin Schwierigkeiten ins Spiel zu finden. Einige Fehler in der Annahme bedeuten den Satzverlust (16:25; 14:25).
Jedoch ist das Spiel für die Mädels trotz des Spielstandes noch lange nicht abgehakt:
„Ich habe noch richtig Lust weiterzuspielen“, ruft Vicky den anderen zu. Und genau das wird gemacht. Alle sind jetzt zu 100% da und die Damen können ihr Spiel im dritten Satz voll durchziehen (26:24). TIE BREAK!
Die Damen vom VC Weierbach möchten sich ihren Sieg jedoch nicht nehmen lassen und machen nochmal richtig Druck, sodass die Damen des VC zwischenzeitlich 21:14 hinten liegen. Dank einer souveränen Aufschlagserie von Hannah kämpfen sich die Mädels wieder nach vorn und gewinnen den Satz erneut ganz knapp mit 26:24.
Im fünften Satz ist die Stimmung in der Halle merklich angespannt. Obwohl die VC Damen gut in den letzten Satz starten und zu Beginn führen, können die Gegnerinnen ausgleichen und behalten am Ende die Nerven (13:15).
Trotzdem sind alle Mädels und Trainer Matthias zufrieden und stolz, dass sie sich nochmal so gut ins Spiel gekämpft haben!

oben (v.l.n.r.): Rike, Kerstin, Michi, Begi
unten (v.l.n.r.) Vicky, Svenja, Hannah, Yvonne, Isa

 

Erfolgreicher Turniersieg der VC Damen

ZACKBOOM tönte es laut durch die ganze Halle. Immer wieder und wieder, Punkt für Punkt. Bis die VC Damen am Ende eines erfolgreichen Tages im Finale des Vorbereitungsturnieres standen. Der VfL 1860 Marburg hatte zum Turnier eingeladen und die Damen sind – wie vielen andere Mannschaften auch – dieser Einladung gefolgt. Für einen Tag trafen die Mannschaften der Bezirksliga aus den unterschiedlichsten Regionen aufeinander. Ziel des Rundenvorbereitungsturnieres: Den letzten Feinschliff für die kommende Saison holen.

Insbesondere für die VC Damen war das Zusammenspiel kurz vor der neuen Runde nochmal von großer Bedeutung, sodass sich Neuzugänge und Stammspielerinnen aufeinander abstimmen können. Und diese Abstimmung lief besser als erhofft und die VC Damen beendete die Vorrunde als Gruppensieger. Jetzt hieß es Konzentration und Nerven bewahren. Dass die Mädels diesmal der Herausforderung gewachsen sind, zeigten sie in den letzten drei Spielen! Obwohl die Gegner starke Aufschlagserien hatten, konnten sich die Damen immer wieder nach vorne kämpfen.

So lautete die Bilanz am Ende des Tages: Von sieben Spielen nur zwei verlorene Sätze und Turniersieger! Wenn das kein gutes Zeichen für die kommende Saison ist!

 

VC Mainz – Der vierte Streich!

Nach einer spannenden Saison mit einigen Höhen und Tiefen konnten die Herren des VC Mainz die Qualifikation zur Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar gegen den TV WIesbach in der Summe des Hin- und Rückspiels für sich entscheiden.
Nach einigen Tagen des Wartens dann gestern die Nachricht:
Der VC Mainz geht in der kommenden Saison in der Oberliga ans Netz!
Gratulation an die Herren!

Weibliche VC Jugend sammelt Erfahrungen auf der Rheinhessenmeisterschaft der U18

Die vom VC Mainz „adoptierte“ weibliche Jugend trat mit sechs Spielerinnen als eine von 9 Mannschaften zu ihrem allerersten Turnier in Langenlonsheim an. Als einzige richtige Anfängermannschaft fand man sich inmitten von Kader- und Ligaspielerinnen wieder, ließ sich aber nicht einschüchtern und konnte ganz ohne Druck die erste Spielerfahrung sammeln. Insgesamt spielten die Mädels 4 Spiele zu je 2 Gewinnsätzen gegen Gensingen, Niederolm, Nierstein und Spabrücken. Am meisten Freude bereitete dabei das Spiel gegen den TV Nierstein, bei dem der Spielstand im ersten Satz bis zum 13:15 relativ ausgeglichen war, bis die Gegner dann doch aufgrund einer Serie guter Aufschläge davonzogen. Auch im letzten Spiel konnte trotz bereits weit fortgeschrittener Tageszeit ein zweistelliges Ergebnis noch erreicht werden. Insgesamt eine schöne Erfahrung für die Mädels, die motiviert zu weiteren Spielen aus dem Turniertag herausgehen. Ein Freundschaftsspiel mit den Niersteinern ist in Planung.

vc-jugend

VC Damen feiern ersten Auswärtssieg

Mit zwei Punkten in der Tasche kommen die Mädels des VC Mainz aus der Pfalz zurück. Bei der SG Waldfischbach traten wir in starker Besetzung an und spielten im ersten Satz auch stark auf. Der eigene Doppelblock stand ein ums andere Mal gut und wir bauten durch unsere Angriffe viel Druck auf, so dass es nach 20 Minuten 17:25 für den VC Mainz stand. Im zweiten Satz kam der Gegner besser ins Spiel und wir mussten von Anfang an einem Rückstand hinterherlaufen. Ein Spielstand von 21:17 für Waldfischbach konnte aber noch in ein 23:25 verwandelt werden. Der Schlüssel zum Erfolg war auch diesmal, dass unser Mittelblock es immer schaffte nach Außen und Diagonal anzuschließen und die gegnerischen Angriffe in direkte Punkte für Mainz verwandelte. Mit der grandiosen Aufholjagd im Rücken ging man vielleicht etwas zu siegessicher in den dritten Satz. Die Waldfischbacher Außenangreiferin mit der Nummer 1 wurde in diesem Satz stärker und kam öfter am Mainzer Block vorbei. Bis zum Stande von 17:14 war der Satz aber relativ ausgeglichen. Die Nummer 1 von Waldfischbach setze uns nun mit starken Angaben unter Druck und nach einigen verpatzen Annahmen kam auch eine vorher nicht dagewesene Unsicherheit in unser Spiel. 25:14 hieß es am Ende. Diese Unsicherheit setze sich im vierten Satz fort und phasenweise lief im Mainzer Spiel wenig zusammen. Die in den ersten Sätzen sicheren Abläufe klappten nicht mehr. 25:8 war das ernüchternde Ergebnis. Im Tie-Break schafften die Mädels es aber den letzten Satz von Anfang an abzuhaken und wieder selbstbewusst zu aufzuspielen. Es entwickelte sich ein spannendes Finale, das wir glücklich aber verdient mit 15:13 gewinnen konnten.

VC Damen mit unglücklichen Niederlagen

Damen des VC Mainz müssen daheim zwei unglückliche Niederlagen hinnehmen!
Den Damen der TGM Mainz-Gonsenheim III mussten sich unsere Mädels am vergangenen Heimspielwochenende 0:3 (17:25 19:25 17:25) geschlagen geben, und auch das zweite Spiel verlief für die VC Damen leider nicht erfolgreicher, so dass am Ende gegen den TSV Speyer auch ein 0:3 (18:25 21:25 14:25) im Spielberichtsbogen notiert werden musste. Kopf hoch, Mädels. Nach dem Spiel ist vor dem Spiel – und das nächste wird besser!